In der Gemeinde

Ich möchte …

... mein Kind/mich taufen lassen

In unserer Gemeinde wird im Sonntagsgottesdienst getauft, sofern kein Abendmahl (am 1. Sonntag im Monat) stattfindet.

Hier können Sie einen Taufspruch aussuchen (download pdf-Datei) oder gehen Sie auf die Taufspruchseite der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) - natürlich kostenfrei.

Die Anzahl der Paten ist nicht begrenzt, allerdings sollte man mindestens einen Paten haben. Paten müssen Mitglied einer christlichen (!) Kirche sein. Nur wenn sich wirklich kein Pate finden lässt, darf zur Not auch ohne Paten getauft werden.

Man kann in jedem Alter getauft werden. Es ist also nie zu spät. Wenn Sie im Jugend- oder Erwachsenenalter zur Taufe gehen, brauchen Sie keinen Paten mehr. In der Regel gehen der Taufe dann Gespräche mit der Pfarrerin / dem Pfarrer voraus, welche Sie in Ihrer Absicht unterstützen, “Ja“ zur Taufe zu sagen.

Bitte rufen Sie Frau Klame, die Gemeindesekretärin, an. Telefon 0221.691888 oder schicken Sie eine email.
Frau Klame kümmert sich.

... in die Kirche eintreten

Wir freuen uns, wenn Sie (wieder) in die evangelische Kirche eintreten möchten. Eintreten ist viel einfacher als Sie vielleicht denken: rufen Sie die Gemeindesekretärin, Frau Klame, an 0221.691888 oder schreiben Sie eine email. Frau Klame kümmert sich.

oder:

gehen Sie in Köln zur Kircheneintrittsstelle Antoniterkirche Köln Telefon 0221.6605712 oder Internet

Konfession wechseln

"ist das direkt möglich?" - Immer wieder wird gefragt, ob man direkt von einer Kirche zur anderen zu wechseln kann. Das wäre praktisch, aber leider ist es nicht möglich. Die Aufnahme in eine neue Religionsgemeinschaft setzt immer voraus, dass man vorher aus der alten Religionsgemeinschaft ausgetreten ist. Man ist also (ganz) kurzzeitig ohne Konfession. Erst dann kann man in die neue Religionsgemeinschaft eintreten. Das ist sehr bürokratisch, aber leider nicht anders möglich, weil es in Glaubensfragen keine "doppelte Staatsbürgerschaft" gibt.

Religionsmündigkeit

Kinder über 14 Jahren sind "religionsmündig". Sie dürfen in Fragen der Religionszugehörigkeit selbst bestimmen.

Gemeindezugehörigkeit "in besonderen Fällen"

Üblicherweise gehört man der Kirchengemeinde an, in der man auch wohnt. Wenn sie die Kirchenmitgliedschaft in einer anderen Kirchengemeinde als Ihrer Wohnsitzkirchengemeinde besitzen möchten, reicht ein formloser Antrag an das Presbyterium / das Gemeindeamt (der alten oder der gewünschten neuen Kirchengemeinde) aus, um die Gemeindezugehörigkeit zu wechseln.

Hier finden Sie einen Mustertext.

... mein Kind/mich konfirmieren lassen

Der Konfirmandenunterricht findet 2018 erstmals gemeinsam mit den Konfirmanden der Ev. Kirchengemeinde Mülheim am Rhein statt. Hier finden Sie die Konfirmandentermine_2018-2020 mit allen Details bis Pfingsten 2020 als pdf-Datei zum download. Angehängt sind ausführliche Informationen zum Unterricht.

Den Konfi-Kurs leitet Pfarrer Vorländer, Pfarrer in Mülheim mit Jugendleiter und Team (vorlaender(at)kirche-koeln.de). Der aktuell laufende Konfi-Kurs ist für Kinder der Geburtsjahrgänge 2005 bis Mitte 2007. Der nächste Konfi-Kurs beginnt im Herbst 2020.

Anmeldung

Hier finden Sie das Anmeldeformular der Kirchengemeinde Mülheim. Die Anmeldung ist möglich per Fax ans Gemeindeamt:  0221.96250214 oder als Scan per E-Mail: vorlaender(at)kirche-koeln.de

... heiraten

Mindestens einer der Ehepartner muss evangelisch sein. Der andere darf der Trauung in der evangelischen Kirche nicht ablehnend gegenüber stehen. Die sog. „ökumenischen“ Trauungen sind in Köln eher die Regel als eine Ausnahme.

Wenn Sie sich schon ein wenig auf Ihre kirchliche Trauung einstimmen möchten, suchen Sie sich doch schon einmal einen Trauspruch. Hier geht es zur Trauspruchseite der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland). Dort werden Sie schnell fündig. Bedenken Sie aber bitte, dass Trausprüche Bibelsprüche sind.

Bitte rufen Sie Frau Klame, die Gemeindesekretärin, an 0221.691888 oder schreiben Sie eine email. Frau Klame kümmert sich um alles weitere.

... eine Goldhochzeit feiern

Anlässlich von Goldhochzeit oder diamantener Hochzeit kann auf Ihren Wunsch hin ein Gottesdienst in der Kirche gefeiert werden. Ebenso ist es möglich, dass Ihr Festtag im Gemeindegottesdienst gewürdigt wird. Bitte sagen Sie Bescheid. Es wird in jedem Fall persönlich besprochen und abgestimmt, was gemacht wird. Bitte wenden Sie sich an Frau Klame im Gemeindeamt 0221.691888 und fragen Sie nach.

... eine Beerdigung abhalten

Ist ein Familienangehöriger verstorben, wendet man sich in Köln üblicherweise an einen Bestatter seines Vertrauens. Der kümmert sich um die erforderlichen Formalitäten und spricht auch mit dem Pfarrer den Termin der Beerdigung ab. Ist das geschehen, ruft der Pfarrer an und kommt zu Ihnen zum Gespräch.

... eine Bescheinigung beantragen

Alles, was gestempelt wird:

  • Patenbescheinigung
  • Kirchenmitgliedschaftsbescheinigung
  • Dimissoriale*

* Ein Dimissoriale (lat. „Entlassschein“) ist so etwas wie die Überweisung beim Arzt. Man benötigt sie, wenn eine andere Pfarrerin / ein anderer Pfarrer als die / der eigentlich zuständige eine Amtshandlung (Taufe, Trauung, Beerdigung) machen soll.

Bitte wenden Sie sich an Frau Klame im Gemeindeamt. Sie erreichen Frau Klame montags bis freitags zwischen 9:30 und 12:30 Uhr unter der Telefonnummer 0221.691888.